SARS-Coronavirus (SARS-COVID-2)

  

 

Stand 22.März 2020

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

 

in diesen so verunsichernden Zeiten möchte ich mich an Sie wenden, um Sie über das Praxisgeschehen auf dem Laufenden zu halten. 

Die Praxis ist mit leicht geänderten Sprechzeiten geöffnet. Die Abendsprechstunde am Dienstag entfällt, Mittwochnachmittag ist geschlossen und freitags ist erst ab 8 Uhr geöffnet. Beachten Sie unsere Homepage.

Die medizinische Versorgung halten weiterhin für ALLE Patienten aufrecht. 

 

Deshalb habe ich folgende Regelungen getroffen:

 

  1. Alle Patienten, die Symptome einer Corona-Virusinfektion zeigen (z.B.  Fieber, trockener Husten) oder aus einem Risikogebiet kommen oder Kontaktpersonen  sind: bitte AUF GAR KEINEN FALL IN DIE PRAXIS KOMMEN. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie  uns eine Email. Wir helfen Ihnen gerne weiter, beantworten Ihre Fragen und veranlassen, falls erforderlich, eine Abstrichentnahme oder andere erforderliche Maßnahmen.

  2. Wir selbst können derzeit keine Abstriche machen, da wir noch nicht über ausreichende Schutzausrüstungen verfügen.

  3. Wie die meisten von Ihnen wissen, gibt es seit 18. März eine weitere Teststation in Markt Indersdorf. Dafür brauchen Sie aber einen Überweisungsschein mit speziellem Code von uns. Ohne diesen Code können Sie NICHT dorthin fahren.

  4. Patienten mit allen anderen Beschwerden/Schmerzen/Blutdruckproblemen/Verletzungen, etc. werden selbstverständlich weiterhin in der Praxis von uns behandelt, am besten nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung. Bitte halten Sie an der Rezeption 1,5 m Abstand, es sollte nur eine Person am Empfang stehen, im Wartezimmer stehen weniger Stühle, aber im nötigen Abstand.

  5. Hausbesuche dürfen wir z.Zt. leider nur in medizinischen Notfällen machen. Wir möchten Sie und uns nicht unnötig gefährden.

  6. Rezepte/Überweisungen/Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen  stellen wir nach telefonischer Bestellung oder per Email gerne aus und schicken sie mit der Post zu. Für Kunden der Götz Apotheke bringen wir die Rezepte 2 x täglich dorthin. Für Kunden der Schloßapotheke werden die Rezepte täglich bei uns abgeholt.

  7. Voraussichtlich ab Dienstag den 24.3.2020 bieten wir zusätzlich eine Videosprechstunde an. Termine dafür bekommen Sie per Telefon oder Email.

  8. Wir haben unser Praxisteam geteilt, die Teams begegnen sich nicht. Wir wollen so ermöglichen, dass die Praxis funktionsfähig bleibt, auch wenn sich einer aus dem Team infizieren sollte.

 

Ich fühle mich für Ihr gesundheitliches Wohlergehen, bzw. für Ihre medizinische Versorgung mit-verantwortlich. Mein Team und ich werden alles dafür tun, um für Sie da zu sein. Es kann sehr vieles am Telefon geklärt werden. ABER : Wir sind auf IHRE Hilfe angewiesen: 

 

WIR BLEIBEN FÜR SIE DA!    BITTE BLEIBEN SIE ZU HAUSE!

 

Bitte haben Sie Geduld, wenn das Telefon länger belegt sein sollte. Schreiben Sie uns eine kurze Email mit der Telefonnummer unter der Sie erreichbar sind, dann rufen wir Sie zeitnah zurück.

Wir alle hoffen sehr, dass die Krise nicht zu lange dauert und wir uns anschließend alle gesund wiedersehen können. 

 

Blieben Sie gesund! Passen Sie auf sich und Ihre Liebsten auf!

 

Ihre Marion Böhlen mit dem gesamten Praxisteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Rezepte und Überweisungen online bestellen

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Ohne Wartezeiten können Sie am Folgetag Ihre Rezepte und Überweisungen abholen.
Bitte denken Sie immer an die Versichertenkarte.
Über den Anrufbeantworter können keine Bestellungen abgegeben werden.

Bei Nutzung des Formulars: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Formular für den angegebenen Zweck erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@praxis-boehlen.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Patienteninformationen I. Quartal 2020

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

mit großem Schwung gehen wir in das neue Jahrzehnt. Wir freuen uns, Sie hausärztlich begleiten zu dürfen und bedanken uns für Ihr Vertrauen.


Corona- , Influenza und andere Viren
Der neue, aus China stammende Coronavirus erhält am Anfang des Jahres unsere besondere Aufmerksamkeit. Aus heutiger Sicht können wir die Auswirkungen noch nicht abschätzen. Die Neuigkeiten überholen sich täglich, so dass Sie die aktuellen Informationen aus der Tagespresse erhalten. Bedenken Sie jedoch bitte die Verhältnismäßigkeit im Vergleich zur saisonalen Influenza. Bedenken Sie bitte, dass die Wahrscheinlichkeit sich an einem Influenzavirus anzustecken
mehrere tausendmal höher ist als an einem Coronavirus. Jährlich erkranken geschätzt (rki) 200 - 20.000 Menschen in Deutschland an einer Influenza. Mehrere davon sterben an den Komplikationen, wie z.B. an einer Lungenentzündung. Hiervon sind meist chronisch Kranke, immunsupprimierte oder ältere Menschen betroffen. Gegen die Influenza kann man sich im Herbst jeden Jahres impfen lassen. Daneben bleiben eine Vielzahl von harmloseren Viren, die uns viele Infekte der oberen Atemwege bescheren und die mit Ruhe und Hausmitteln gut zu behandeln sind.

Viele von Ihnen fragen sich, was Sie vorbeugend tun können?
Folgende Ratschläge beziehen sich jedoch auf ALLE Viren, auch auf die sehr häufigen Influenza Viren. Die Verhaltensmaßnahmen sollten in jedem Winter, in jeder Grippesaison beachtet werden.


Grundsätzlich gelten die allgemeinen Regeln der sogenannten „Husten Etiquette“:
- häufiges und gründliches Händewaschen
- das Händeschütteln und das bayerische „Busseln“ zur Begrüßung lieber sein lassen, ein freundliches Lächeln ist in diesen Zeiten gesünder
- NICHT in die Hände schnäuzen oder husten , sondern in den Ärmel des Pullovers/Mantels
- Wohnungen und Büros mehrmals täglich für einige Minuten gut durchlüften
- die Räume sollten nicht zu warm und die Luft nicht zu trocken sein
- gehen Sie regelmäßig an der frischen Luft spazieren


Sollte bei Ihnen ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronarvirus bestehen, rufen Sie bitte vorher in der Praxis an. Wir verständigen dann das zuständige Gesundheitsamt.


Impfpflicht gegen Masern
Ab 1. März 2020 gilt die Impfpflicht gegen Masern in Deutschland. „Das Gesetz sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Masern-Impfungen vorweisen müssen. Auch bei der Betreuung durch eine Kindertagespflegeperson muss in der Regel ein Nachweis über die Masernimpfung erfolgen. Gleiches gilt für Personen, die in Gemeinschaftseinrichtungen oder medizinischen Einrichtungen tätig sind wie Erzieher, Lehrer, Tagespflegepersonen und medizinisches Personal (soweit diese Personen nach 1970 geboren sind). Auch Asylbewerber und Flüchtlinge müssen den Impfschutz vier Wochen nach Aufnahme in eine Gemeinschaftsunterkunft aufweisen.


Hintergrund für das Gesetz ist ein weltweiter Anstieg der Masernerkrankungen. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr über 544 Fälle gemeldet. In den ersten Monaten dieses Jahres waren es schon mehr als 400 Fälle. Mit dem verpflichtenden Impfschutz will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Bürger vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen. (Quelle: Kassenärztliche Bundesvereinigung)


Sie können jederzeit, ohne Termin mit Ihrem Impfausweis vorbeikommen, wir prüfen Ihren Impfschutz und sagen Ihnen, was zu tun ist. Alle gängigen Impfstoffe haben wir immer vorrätig, sie werden von den Krankenkassen übernommen.

Die Hausärztin als Lotse
In meinem Team sehen sich alle Mitarbeiterinnen als Ihre persönliche gesundheitliche Begleitung. Wir wünschen uns, dass Sie mit Ihren Symptomen oder Problemen zunächst in unsere Praxis kommen, bevor Sie fachspezifische KollegInnen oder Krankenhausambulanzen aufsuchen. Erwiesenermaßen können nahezu alle „Beratungsanlässe“ vom Hausarzt gelöst werden, bzw. durch entsprechende Kooperation mit anderen fachärztlichen KollegInnen aus unserem guten Netzwerk eine Lösung herbeigeführt werden. Im günstigsten Fall laufen alle Fremdbefunde bei uns zusammen, so dass wir Sie umfassend beraten und im aufklärenden Gespräch eine partnerschaftliche Entscheidung erarbeiten können. Bedenken Sie, dass Ihre Hausärztin sie am besten kennt mit allen beruflichen, familiären und medizinischen Hintergründen. Das bedeutet für Sie eine zusätzliche Sicherheit, weniger Doppeluntersuchungen und eine individuelle ganzheitliche
Beratung, wenn es etwas zu entscheiden gibt. So „lotsen“ wir Sie durch das Gesundheitssystem.


Gesunde Seele, gesunder Körper?
Natürlich wünschen sich alle, gesund durch’s Leben zu gehen. Leider ist das nicht jedem gegeben und einige von Ihnen erleiden langwierige Krankheiten oder persönliche Schicksalsschläge, mit denen es fertig zu werden gilt. Was bedeutet Krankheit und Gesundheit eigentlich?
Nach der WHO Definition: „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht allein das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.“ Meines Erachtens ist es vor allem die seelische Zufriedenheit, die uns hilft auch mit medizinischen oder anderen schwierigen Situationen im Leben umzugehen.
Seit 2004 gehört zur Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin die Ausbildung zur psychosomatischen (Psyche = die Seele, Soma = der Körper) Grundversorgung. Wir als Hausärztinnen verstehen es als eine von vielen Aufgaben, Ihnen bei chronischen Krankheiten oder in akuten Belastungssituationen, bis hin zur Sterbebegleitung seelisch beizustehen. Manche Patienten sind überrascht, dass sie auch bei psychisch belastenden Situationen bei uns auf offene Ohren stoßen. Scheuen Sie sich nicht, Dinge anzusprechen, die Ihnen z.B. „Magen- oder Kopfschmerzen“ bereiten. Nicht selten sind sie der Grund für darauf folgende körperliche Erkrankungen. Wünschen Sie ein ausführliches Gespräch, geben Sie das bei
der Terminvereinbarung bitte an, damit wir genügend Zeit einplanen können.


Datenschutz in der Praxis
Durch die Medien gehen immer wieder Meldungen, die über eine mangelnde Sicherheit im Gesundheitssystem berichten. An dieser Stelle möchte ich Ihnen versichern, dass in meiner Praxis alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen, die der Gesetzgeber fordert, umgesetzt wurden.


Öffnungszeiten und Ferienregelung im 1. Quartal 2020
Die Praxis ist - wie immer - während der bayerischen Schulferien geöffnet. Beachten Sie bitte auf unserer Webseite (www.praxis-boehlen.de) eventuelle Änderungen der Sprechzeiten in den Ferien.
Am Faschingsdienstag, den 25. Februar, ist die Praxis nachmittags geschlossen.


Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Neue Jahr!


Herzliche Grüße Ihre Marion Böhlen & das Praxis Team
 

So erreichen Sie uns
Anfahrt

Lagerhausstraße 15a
85238 Petershausen
Tel. 08137 92910
Fax 08137 92912
info@praxis-boehlen.de

Öffnungszeiten während der Corona Krise

8.00 - 12.00, 15.00 - 17.00

8.00 - 12.00, 15.00 - 17.00
8.00 - 12.00,
8.00 - 12.00, 15.00 - 17.00
8.00 - 12.00

Impressum

Datenschutz

 

2015 © Praxis Marion Böhlen

Mo

Di

Mi

Do

Fr